• OHNE RAUCHEN SOUVERÄN UND FREI

    Schnell zum Nichtraucher werden: Wie Sie schlechte Angewohnheiten hinter sich lassen

Draußen ist es kalt, nass und ungemütlich. Raucher scheint das aber wenig zu stören. Sie stehen trotzdem im Freien, oft in kleinen Grüppchen um einen Aschenbecher herum, und ziehen an ihren Zigaretten. In den meisten Firmen, Bars und Restaurants ist Rauchen mittlerweile verboten. Also frönen die Raucher „ihrem Hobby“ eben vor der Tür.

In diesem Artikel:

  • Wie eine Sucht entsteht
  • Nichtraucher werden: So funktioniert es
  • 5 Schritte, mit denen Sie schlechte Angewohnheiten hinter sich lassen

In Deutschland raucht jeder Siebte, so eine 2017 im Medizinjournal Lancet veröffentlichte Studie. Und kaum ein Thema spaltet die Nation so sehr wie das Rauchen. Kein Wunder: fast jeder ist früher oder später in irgendeiner Form davon betroffen. Passiv, wenn die Kleidung nach einem Besuch in der Raucherkneipe müffelt. Aktiv, weil man als Raucher oft schief angeschaut wird, sich an Bahn- und Flughäfen in Plexiglaskästen pferchen muss und weiß, dass Rauchen eigentlich nicht gut für einen ist. Eigentlich. 

Genau dieses Wort – ebenso wie seine Geschwister „ich müsste“ und „ich sollte“ – sind meist der Grund, warum, es mit dem Aufhören nicht klappt. Denn sie deuten an, dass es dem, der sie ausspricht, nicht wirklich ernst damit ist. Hat es bei Ihnen jedoch „Klick“ gemacht und möchten Sie aus dem tiefen Wunsch heraus, Ihrer Gesundheit und Ihrem Körper einen großen Dienst zu erweisen, mit dem Rauchen aufhören, ist das schon einmal eine gute Voraussetzung dafür, dass das Unterfangen gelingt.

WIE ENTSTEHT EINE SUCHT?

Im Volksmund heißt es: "Der Mensch ist ein Gewohnheitstier". Das stimmt tatsächlich. Wir wiederholen ein Verhalten leichter, je öfter wir es gezeigt haben, bis es sich irgendwann verautomatisiert hat. Wir denken nicht mehr darüber nach. Oder wir haben das Gefühl, dass wir es nicht stoppen können - was viele davon abschreckt, einen Versuch zu starten mit dem Rauchen aufzuhören. Diese Art unreflektierten, automatisierten Verhaltens mit unerwünschten, negativen Konsequenzen nennen wir "schlechte Angewohnheit" und in besonders ausgeprägten Fällen auch Zwang oder Sucht. 

Warum wiederholen wir aber ein so offensichtlich negatives Verhalten wie das Rauchen so oft, bis es zur Sucht wird? Obwohl es gesicherte Erkenntnisse über die gesundheitlichen Gefahren gibt? Obwohl hierzulande jedes Jahr rund 100.000 Menschen an den Folgen ihres Tabakkonsums sterben?

DIE GRÜNDE SIND VIELFÄLTIG

Einer könnte sein, dass im Körper beim Rauchen biochemische Prozesse ablaufen, die die Rezeptoren im Gehirn ansprechen, die für das Wohlfühlen zuständig sind. Die Zigarette wird zu einer Auszeit im hektischen Alltag, die man sich sonst nicht nehmen würde. Ein anderer Grund könnte sein, dass Nikotin einen Dinge schöner und intensiver erleben lässt, wie der Psychologe Matthew Palmatier von der Kansas State Universität 2008 in Tierversuchen herausfand. Außerdem isst man nicht, wenn man raucht - Menschen glauben also, dass sie dadurch schlank werden oder bleiben. Und beim gemeinsamen Bibbern am Aschenbecher lassen sich schnell neue Kontakte knüpfen, Tratsch austauschen ... und ein gemeinsames Thema gibt es auch schon. 

Ist ein Verhalten erstmal automatisiert, ist es tatsächlich schwer, sich wieder "umzuprogrammieren", wie eine 2004 an der Michigan Universität durchgeführte Studie zeigte. Studenten sollten dabei auf ausgewählte Bilder und Stichworte mit bestimmten Antworten reagieren. Sahen sie einen Kaffee, sollten sie zum Beispiel "Tasse" sagen. Nach einer Weile wurde die Aufgabe geändert. Statt "Tasse" sollten die Reaktion nun "Becher" sein. Die Probanden benutzten aber weiterhin viel öfter "Tasse". 

Wenn wir schon an "Tasse" und "Becher" scheitern, wird es erst recht nicht gelingen, mit dem Rauchen aufzuhören denken Sie? Falsch. 

 

NICHTRAUCHER WERDEN - SO FUNKTIONIERT ES

Wie bereits erläutert, birgt jedes Verhalten, das wir zeigen, sogar so etwas Schlechtes wie Rauchen, einen Nutzen für uns. Sonst würden wir es gar nicht an den Tag legen. Sanfte und nachhaltige Veränderung, wie Sie sie mithilfe des Audioprogramms Ohne Rauchen souverän und frei vollziehen, bedeutet: Sie stellen sicher, dass Sie weiterhin den gewünschten Nutzen erhalten. Nur eben auf eine gesundere, verträglichere und langfristig für Sie bessere Art und Weise. 

Mit diesen fünf Schritten lassen sich schlechte Angewohnheiten verändern

SCHRITT 1
Machen Sie sich klar, was der positive Nutzen der schlechten Angewohnheit für Sie war. Rauchen Sie, wenn Sie gestresst sind? Zum Kaffee? Nur, wenn der Kollege auch geht?

SCHRITT 2
Machen Sie sich bewusst, dass es andere, ganzheitlich bessere Wege gibt, diesen Nutzen zu erzielen als durch Rauchen. Sie müssen Sie noch gar nicht selbst beschritten haben. Es genügt zunächst, zu entspannen, gelassen und mit dem nötigen Abstand über die gesünderen Alternativen nachzudenken. Suchen Sie sich gerne auch Beispiele aus Ihrem Umfeld. Die Kollegin, die einen Ball knetet, wenn sie unter Druck steht, der Freund, der zum Kaffee ein Buch oder eine (Fach)Zeitschrift liest, die Nachbarin, die meditiert, oder der Teamleiter aus dem zweiten Stock, der alle zwei Stunden für ein paar Minuten aufsteht, herumläuft und dabei auch mal einen kleinen Smalltalk auf dem Gang hält.

SCHRITT 3
Entwickeln Sie eine tiefe innere Ablehnung gegen das Rauchen. Das gelingt am besten, indem Sie sich ausschließlich auf die langfristigen Kosten, den langfristigen Schaden und alle denkbaren negativen Konsequenzen des Rauchens konzentrieren. Stellen Sie sich die negativen Folgen des Rauchens so intensiv vor, dass Sie keine Sekunde länger bereit sind, es künftig auch nur in Erwägung zu ziehen. 

SCHRITT 4
Treffen Sie eine klare und eindeutige Entscheidung, wie Sie sich künftig in Situationen verhalten, in denen Sie früher automatisch zur Zigarette gegriffen hätten. Dies ist ein entscheidender Schritt, weil es für das Gehirn viel leichter ist, einem anderen Prozess (also einem neuen Verhalten) zu folgen, als ein altes Verhalten einfach einzustellen. Es ist, als wäre eine neue Abzweigung gebaut worden, auf einer Strecke, auf der Sie Ihr wahres Ziel schneller, leichter und sicherer erreichen. Dabei helfen die Gedanken, die Sie sich schon bei Punkt 2 gemacht haben.

MACHEN SIE ES SICH LEICHT
Hören Sie jetzt das Audioprogramm, denn dort wird ganz entspannt die Umleitung in ein anderes, besseres und selbst gewolltes Verhalten automatisiert. 

Und freuen Sie sich schon einmal auf ihr neues, rauchfreies Leben.


OHNE RAUCHEN SOUVERÄN UND FREI

Dieses Audioprogramm ist für all jene Menschen, die statt zu rauchen lieber frei und selbstbestimmt gesündere Wege nutzen wollen, um sich zu belohnen, zu entspannen, gesellig zu sein oder was auch immer zu bekommen, für das angeblich bisher die Zigarette notwendig war.

MEHR LEBENSQUALITÄT, MEHR FREIHEIT

Das 30minütige Programm unterstützt Sie dabei, wirklich und vollständig aufzuhören zu rauchen und neue, gesunde Gewohnheiten zu entwickeln.

Für 29,95 € im Shop


NLP lernen

Wenn Sie lernen möchten, wie Sie beruflichen und privaten Erfolg in Ihr Leben ziehen und die Veränderung im Leben erreichen wollen, die Sie sich wünschen, ist eine NLP Ausbildung möglicherweise der richtige Schritt für Sie. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

NLP Practitioner

Persönliche Veränderung und Erfolg durch NLP. In 8 Tagen lernen Sie die wichtigsten Strategien für Motivation und Zielerreichung und setzen NLP gezielt für Ihren Fortschritt ein. 

8 Tages Seminar (2 Blöcke à 4 Tage)
Teil 1: 17.01. - 20.01.2019
Teil 2: 21.02. - 24.02.2019

Ort: Hamburg, Rübenkamp 80
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: ca. 18:00 Uhr

Infos anfordern

Ort
Ort
Rübenkamp 80
Hamburg
22761
Hamburg

Informations-Broschüre

Wenn Sie mehr über unsere Seminare erfahren möchten, können Sie hier unsere Informations-Broschüre als PDF anfordern.

Broschüre anfordern



KOMM INS HANDELN

Sie wollen Ziele erreichen? Nutzen Sie diese Tipps, um auch wirklich ins Handeln zu kommen und die Energie zu halten

Artikel lesen

ANTI-STRESS-TIPPS

Stress ist die Volkskrankheit Nummer 1 und Auslöser vieler Folgeerkrankungen. Warum Dauerstress so gefährlich ist und wie Sie Stress mit wenig Zeitaufwand nachhaltig reduzieren können.

Artikel lesen

SELBSTVERTRAUEN STEIGERN

Selbstvertrauen ist weder Glück noch Zufall. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Selbstbewusstsein gezielt und effektiv trainieren.

Artikel lesen

FINANZIELLEN REICHTUM ANZIEHEN

Der wesentliche Unterschied zwischen Menschen, die scheinbar leicht zu sehr viel Geld kommen und jenen, die vergeblich schuften und kämpfen, liegt in der inneren Haltung. Lernen Sie, mühelos anzuziehen, was Sie haben wollen und werden Sie zum Magneten für Wohlstand und Erfolg.

Für 29,95 € im Shop

HABEN SIE FRAGEN?

Welche Fragen haben Sie an uns?

Schreiben Sie uns eine Nachricht oder kontaktieren Sie uns unter +49 (0)40 229 444 10.

Wir rufen Sie gerne zurück.

Zum Kontaktformular

Kostenloses NLP 10-WOCHEN-PROGRAMM

Wollen Sie mehr über NLP erfahren, herausfinden, was NLP Ihnen bringen kann? Oder einen Vorgeschmack auf die Themen im Seminar bekommen?

Externer Link